Sieg im ersten Heimspiel gegen LUCAF

Die Bern Grizzlies gewinnen im ersten Heimspiel der Saison gegen LUCAF mit 41:28.
In einer wahren Offensivschlacht punkten die Berner bereits in ihrem ersten Drive und geben die Führung nicht mehr aus der Hand.

QB Jake Caron trug den Ball über die letzten Yards gleich selbst in die Endzone, nachdem sich die Grizzlies in wenigen Spielzügen über das Feld gepflügt hatten.
Doch die Antwort der Gäste aus Lausanne liess nicht lange auf sich warten, die Eulen konnten postwendend ausgleichen, 7-7. Die Partie war nun lanciert und die Zuschauer konnten sich über jede Menge Punkte, kernige Tackles und reichlich Sonnenschein freuen.
Nach einem Fumble der Gäste gelang auch der Grizzlies Defense ein Touchdown, Lausanne zog aber kurz vor dem ersten Seitenwechsel wieder nach, LUCs Cedric Charpilloz (letztes Jahr noch ein Grizzly) trug den Ball über die Goalline zum 15-14.

Im zweiten Quarter liessen die Grizzlies keine Punkte zu und konnten ihrerseits 2 Touchdowns bejubeln. Die Defensive liess auf beiden Seiten viel Luft nach oben. Immer wieder taten sich an der Line Lücken auf, welche die flinken und wuchtigen Ballträger nur zu gerne zu fetten Raumgewinnen nutzten. Beste Unterhaltung für die zahlreichen Fans des offensiven Footballs, Grund zum Haare raufen bei den Defense Coordinators. Auch die Special Teams waren noch nicht bestens aufeinder eingestellt, die Berner patzten beim Extrapunkt gleich zweimal und so ging's mit 27-14 in die Halbzeitpause.

Nach der Pause gelang es beiden Teams besser, die Schotten dicht zu machen und die anstürmende Offense im Zaum zu halten. Den einzigen Touchdown im dritten Quarter verbuchten die Gastgeber zum 34-14. Die komfortable Führung tat der Attraktivität des Spiels jedoch keinen Abbruch, die Partie blieb packend und ausgeglichen, wenn nicht auf dem Scoreboard, dann zumindest auf dem Rasen. Lausanne zeigte Moral und drehte nochmals so richtig auf. Direkt nach dem letzten Seitenwechsel pflückte sich WR Kévin Saibou einen langen Pass und verkürzte auf 34-21. Dann fasste sich erneut der Berner Import-QB Caron ein Herz und trug den Ball zum 41-21 TD. Die Eulen aus dem Welschland hatten aber Blut geleckt und sahen ihre Chance, zumindest das vierte Quarter für sich zu entscheiden. Mit dem letzten Touchdown des Tages zum finalen 41-28 gelang ihnen dies denn auch verdient.

Viel Arbeit steht für die Coaches an, sofern bereits am kommenden Sonntag der Schweizer Meister zu Besuch kommt. Was wir aber an Power und Ausdauer bei den Grizzlies gesehen haben, stimmt uns positiv für die Revanche gegen die Calanda Broncos!

Fotos NLA by Popcorn Photography

NLA Bern Grizzlies – LUCAF Lausanne 41-28 (15-14; 12-0; 7-0;7-14)
Leichtahtletikstadion Wankdorf Bern

 

Auch die Junioren der Grizzlies konnten gewinnen, sie liessen den zahlenmässig unterlegenen Lausannern keine Chance und bodigten die U19 vom Genfersee gleich mit 45-6. Kein einziges Quarter gaben die Berner aus der Hand, und erst im 3. Quarter mussten die Grizzlies einen Touchdown der Lausanner zulassen. Die Hauptstädter sind somit weiter ungeschlagen und logieren hinter Basel auf dem 2. Tabellenrang.

U19 Bern Grizzlies – LUCAF Lausanne 45-6 (7-0;17-0;7-6;14-0)
Leichtahtletikstadion Wankdorf Bern

Fotos Junioren by Popcorn Photography
Bericht: Sonja Beck

Veröffentlicht am

©2019 Grizzlies Website by Gionathan Diani & Marc Dick