14:21 Niederlage im Halbfinal: Geneva Seahawks im Swiss Bowl

Die Saison 2018 ist für die Bern Grizzlies vorüber: in einer veritablen Playoff-Schlacht behielten die Geneva Seahawks schlussendlich eine Nasenlänge Vorsprung und retteten die 21:14 Führung gegen die Stadtberner über die Zeit. Somit stehen die Romands erstmals seit 1996 wieder im Swissbowl.

Lange hielten sich die beidseits stark aufspielenden Defenseformationen in Schach und so blieb es bis tief ins 2. Quarter hinein beim 0:0. Kurz vor der Pause konnten die Genfer dann den Score eröffnen und mit 0:7 in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel konnten die Grizzlies dann zweimal mittels Touchdown ausgleichen, zum 14:14 Zwischenstand. Besonders erwähenswert die vervollständigten Pässe auf Grizzlies-Haudegen #45 Fabian Schaller, welcher in den Genfern Facebook-Kommentaren prompt als deutscher Importspieler identifiziert worden ist. (Somit dürfte auch auch das "alte Rätsel" um dessen Nichtberücksichtigung in der Schweizer Nationalmannschaft ein für allemal aufgelöst worden sein…) Bereits wurde an eine mögliche Verlängerung des Matchs gedacht, bevor die Seahawks zum drittenmal im Spiel in Führung gehen konnten. Dies zum keineswegs unverdienten 14:21, welches dann auch der Schlusscore war. Somit ein doch abruptes Ende für die Grizzlies, welche sich diese Saison die Teilnahme im Swissbowl in der Bundesstadt vorgenommen haben. Noch ein Wort zu den Unparteiischen, welche in solchen Spiele ja naturgemäss besonders im Visier stehen: während die Grizzlies im Halbfinale der Vorsaison ja wirklich mit so einigen Entscheidungen zu hadern hatten, wurde diese durchaus anspruchsvoll zu leitende Partie ohne nennenswerte Diskussionen, sprich ausgezeichet, arbitriert.

Also schied man wie bereits 2017 im Halbfinale aus. Während letztes Jahr aber der erreichte 3. Rang in einem denkwürdig "mittelmässigen" Halbfinalspiel, mit zahlreichen verschenkten Chancen und einigen Unkonzentriertheiten zu einem unschönen Ausscheiden führte, konnte diese Saison nach dem 2. Rang in der Regular Season dem Berner Publikum ein packendes und hochstehendes Playoff-Match gezeigt werden. Eines, welches nach einem engagierten und harten Kampf nur knapp gegen einen starken Gegner in einer wirklich brillianten Tagesform verloren ging. Die Fortschritte zur Vorsaison blieben unverkennbar, das Team konnte unter den Fittichen von Head Coach Darius Willis und seinem Staff einen guten Sprung nach vorne machen.

Der Dank der Grizzlies geht ebenfalls an die Verstärkungsspieler Kevin Burke, David Beale und Ashley Dewing, welche sich hervorragend und in vorbildicher Weise in das Grizzlies-Team 2018 integriert haben und somit absolut ihren Beitrag zur sportlichen Weiterentwicklung einbringen konnten.

Aber auch neben dem Feld durften die Grizzlies auf viele ehrenamtliche Hände zurückgreifen, welche in den letzten Monaten und Wochen ihre Sonntage den Club opferten und somit tatkräftig zum Gelingen dieser Saison beitrugen. Vielen Dank also an dieser Stelle an sämtliche Helfer der Bern Grizzlies!

Fotos NLA by Stefan Rutschmann

Veröffentlicht am

©2018 Grizzlies Website by Gionathan Diani & Marc Dick