Calanda Broncos gewinnen den SWISS BOWL XXXIII in Bern

Die Calanda Broncos bezwangen die Geneva Seahawks im Finale der Schweizer Meisterschaft NLA 2018 dem SWISS BOWL XXXIII mit 44:12. Damit verteidigte das in Chur beheimatete Team seinen Titel aus dem Vorjahr und gewann seinen insgesamt neunten Schweizer Meistertitel. Das mit Spannung erwartete Match entäuschte keineswegs und ermunterte die gegen 1'000 anwesenden Zuschauer zu lautstarken Anfeuerungs- und Begeisterungsstürmen.

Lange Zeit konnten sich die beiden Teams die Waage halten: die Defense-Formationen lieferten ganze Arbeit ab und erst kurz vor Ende des Startviertels konnten die Bündner mittels Fieldgoal mit 3:0 in Führung gehen. Im zweiten Viertel begingen die Westschweizer zuviele Fehler: zwei Interceptions in die Hände der Calanda-Passverteidigung sowie ein nicht sofort recoverter und prompt von den kickenden Broncos gesicherter Kick-Off ermöglichten trotz aufopferndem Einsatz der Seahawks dem Titelverteidiger eine 23:0-Führung zur Halbzeit.

Letztlich war diese Hypothek zu gross für die Herausforderer vom Lac Léman. Trotz einiger einfallsreicher und auch erfolgreicher Spielzüge kamen sie den Bündnern nicht mehr gefährlich nahe. Die Broncos spielten ihr Ding in der zweiten Halbzeit routiniert runter: Eins ums andere Mal wurde der wenig spektakuläre Lauf durch die Mitte gewählt, welcher für konstanten Raumgewinn sorgte und gleichzeitig die Spieluhr am runterlaufen hielt.

So war es auch dieses Jahr das Bündner Team mit internationalem Flair, welches vom Verbandspräsidenten Glenn Chase den Pokal für den Schweizer Meistertitel überreicht bekam. Trotzdem freuten sich die Genfer über den gewonnenen Vizemeistertitel bereits im zweiten Jahr nach dem Wiederaufstieg in die höchste Spielklasse. Noch lange nachdem die Broncos ihre Heimreise angetreten haben, feierten sie ihre erfolgreiche Saison mit den anwesenden Zuschauern und Vereinsmitgliedern.

Für die Organisatoren der Bern Grizzlies war der SWISS BOWL XXXIII zusammengefasst ein sehr erfolgreicher Event. Nach 8 Jahren Abwesenheit des SWISS BOWL in Bern besann sich das Organisationskomitee bewusst auf die Grundfeste des Sports zurück und präsentierte folgerichtig einen Anlass, in welchem eben der Sport an sich im Mittelpunkt stand. Es wurde auf aufwändige Showeinlagen ohne Nachhaltigkeit verzichtet und so den hart kämpfenden und exzellent performenden Sportlern das Hauptaugenmerk überlassen. So wurde erstmals ein Finale mit einer für die Zuschauer sichtbaren Spieluhr und Play-Clocks ausgetragen.

Auch bei den Eintrittspreisen wurde im Vergleich zu den Vorjahren die Schraube wieder etwas zurückgestellt und oben drauf sämtlichen Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahre der Eintritt gratis ermöglicht – dies natürlich mit der langfristigen Überlegung auch Familien den Besuch des SWISS BOWL zu vernünftigen Preisen zu ermöglichen. Ein Gedanke, welcher gerade in den letzten Jahren bei den Organisatoren leider etwas in den Hintergrund geriet. So freute es die Bern Grizzlies natürlich ganz besonders wie zahlreich und positiv dieses Angebot angenommen wurde und unerwartet viele Zuschauer auf die beidseitigen Tribünen im Leichtathletikstadion Wankdorf strömten. Dies obwohl die heimische NLA-Mannschaft nicht im Endspiel vertreten war.

Die Bern Grizzlies möchten sich bei allen anwesenden Zuschauern, den vielen hart arbeitenden Freiwilligen sowie dem Schweizerischen American Football Verband für das Vertrauen und die Vergabe dieses Anlasses in die Bundesstadt herzlichst bedanken.

43229256392_0861ba8698_o

Veröffentlicht am

©2018 Grizzlies Website by Gionathan Diani & Marc Dick